Über den Kunstverein

Auf Initiative mehrerer Künstlerinnen und Künstler sowie Kunstinteressierter wurde im Jahr 2002 der Kunstverein KunstHaus Potsdam e.V. gegründet.

Der Verein KunstHaus Potsdam e.V. hat seinen Sitz im ehemaligen Pferdelazarett der Garde-Ulanen-Kaserne. Im Jahr 2000 erwarben die Künstler Hubertus von der Goltz und Frank Michael Zeidler die zerfallenen Gebäude und bauten sie in Eigeninitiative zu einem Ort der Kunst um. Dabei ist die ursprüngliche Anlagenstruktur von 1869 und 1924 wiederhergestellt worden. Das jetzt denkmalgeschützte Ensemble beherbergt eine Ausstellungshalle und Künstlerateliers.

Mit einem ganzjährigen Angebot an wechselnden Ausstellungen, Rundgängen, Gesprächen, Vorträgen, Filmabenden, Lesungen sowie einem umfangreichen Begleitprogramm, Atelier- und Sammlungsbesuchen sowie weiteren vielfältigen Einblicken in das kulturelle Leben der Region bietet der Kunstverein KunstHaus Potsdam e.V. als mitgliederstärkster Kunstverein des Landes Brandenburg spannende Anregungen und Fragestellungen zu allen Sparten aktueller Kunst. Als Mitglied der renommierten Arbeitsgemeinschaft Deutscher Kunstvereine (ADKV) sind wir deutschlandweit vernetzt.

Getragen vom Engagement seiner Mitglieder sowie eines ehrenamtlichen Vorstands und gefördert von der Landeshauptstadt bereichert der Kunstverein KunstHaus Potsdam e.V. den regionalen wie internationalen Diskurs zu sowohl aktuellen als auch etablierten künstlerischen Sprachen und Positionen. Kooperationen mit Ausstellungshäusern, Galerien, Sammlungen und Stiftungen setzen Synergien frei und schaffen anregende Netzwerke und Begegnungen.

Dieses Engagement sowie die Vermittlungsarbeit fortzuführen und auszuweiten ist nur möglich, wenn Bürgerinnen und Bürger die Kunst als existentielle Bereicherung wahrnehmen und sich aktiv für diesen Kunstverein einsetzen.

Besuchen Sie unser Haus, unsere Ausstellungen und Rahmenprogramme. Unterstützen Sie unsere Ziele und Aktivitäten. Werden Sie Mitglied in diesem Haus für aktuelle Kunst! Wir freuen uns auf Sie!

Vorstand

Vorsitzender
Martin Gorholt

Stellvertretende Vorsitzende
Katja Dietrich-Kröck

Schatzmeister
Christian Schultz

Schriftführer
Jens Milde

Beisitzer im Vorstand
Dr. Angelika Euchner
Hubertus von der Goltz
Dr. Walter Joswig

Ehemalige Vorsitzende
Dr. Birgit Möckel
Renate Grisebach
Katharina Schnitzler

Team

Künstlerische Leitung
Ellen Kobe

Foto: Falk Weiß

Ellen Kobe lebt als Künstlerin und Kuratorin in Berlin und Potsdam.

Nach dem Studium an der Kunsthochschule Berlin Weißensee nahm sie eine Residenz der Villa Arson in Nizza wahr, erhielt ein DAAD Stipendium und beendete das Studium der Bildenden Kunst mit dem Diplom in Marseille, Frankreich. Sie erhielt das Villa Serpentara Stipendium der Akademie der Künste Berlin in Italien.

Ihr Fokus liegt auf Interventionen im öffentlichen Raum, Performances zur Institutionskritik, zum Betriebssystem Kunst und zur Kultur des Abwesenden. Aus dem Performances entstehen Kurzfilme. In den letzten Jahrzehnten hat sie dazu einen eigenständigen Ansatz entwickelt, der Performance vom Abwesenden herdenkt und vom Begriff der „Fehlstelle“ ausgeht. Ihr Interesse liegt in der Dekonstruktion gesellschaftlicher Rituale, insbesondere im Museum. Indem sie in bestehende Strukturen eingreift und bereits existierende Räume, Materialien und Objekte nutzt, werden Perspektivwechsel durch minimale Umdeutungen initiiert.

Sie kuratierte Ausstellungsprojekte zeitgenössischer Kunst an historischen Orten: „Neue Kunst in den Neuen Kammern!“ in Potsdam Sanssouci (2008), „hochZeiten!“ auf Schloss Belvedere, Pfingstberg Potsdam (2013), „La camera degli ospiti“ im Castello Colonna, Olevano Romano, Italien (2015) und „Die Gästezimmer“ im Oderbruch Museum Schloss Altranft (2017) und „Klasse Damen!“ im Schloss Biesdorf Berlin (2019).

Ellen Kobe wurde 1968 in Dresden geboren.

www.ellenkobe.de

IT, Datenschutz, Technik
Christian Sorgenfrey